Selbst / Portrait im Wandel der Technik.

Sa., 16. September 2017, 19.00 Uhr im Theater der Künste, Gessnerallee 13, 8001 Zürich.

Schwerpunkt in der Veranstaltung Selbst / Portrait, die von der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und dem Psychoanalytischen Seminar Zürich (PSZ) durchgeführt wird.

16. September 2017

Das Selbst-Portrait verweist auch darauf, wie sehr das Selbst ein Medium ist. Als solches verändert es sich mit unterschiedlichen Medien sowie mit neuen Techniken. Davon zeugen nicht nur die Entwicklungen der bildenden Kunst, mindestens ebenso sehr verändert es sich mit Wissenschaft und Technik. Hat die Psychoanalyse auf die unbewussten Aspekte unseres Selbstbildes hingewiesen, so produziert die Medizin mit Hilfe digitaler Technik noch ganz andere Bilder unserer selbst, darüber hinaus werden aus den Spuren, die wir in der digitalen Welt hinterlassen, ebenfalls Bilder geschaffen, von denen man nichts weiss und die uns selbst erstaunen und erschüttern können.

16.00 – 18.00 Uhr (stimmt das?): Workshop von Achim zum Quantified Self.

19.00 – ca. 21.30 Uhr: Abendveranstaltung

Ernst Hafen (Zürich), Genome meets iPhone – Wir und unsere Daten.

Thomas Schweer (Wuppertal): Titel fehlt noch

Daniel Boschung (Zürich): Hochauflösende Portraits – eine Herausforderung für unsere Wahrnehmung und unser Selbst – Verständnis.

Anschliessend Diskussionsrunde aller Mitwirkenden, Moderation: Boris Magrini.

Nach oben